Willkommen bei den Eigerschützen Grindelwald






Start
Vorstand
Schiessbetrieb
Tätigheitsprogramm
News
Resultate
Fotos
Eigerschütz
Links


Sportschützen Jungfrauregion
Amtscup Interlaken
Jugendschiessen Lütschinentäler
   2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018


News 2018

1. Hauptrunde 2018

Die Gruppe Ostegg hat sich mit guten 693 Punkten souverän für die zweite Hauptrunde qualifiziert. Herzliche Gratulation. Nur in einer einzigen der 75 Kombinationen hätte dieses Resultat nicht für ein weiterkommen gereicht. Obschon keiner der fünf Schützen über sich hinauswuchs, das beste Resultat war 141, mussten sie doch auch keine "Beule" hinnehmen. war das geringste Resultat doch immer noch 136 Punkte wert. Dies vor allem. weil sich zwei Schützen nach durchzogenen Einzelschüssen noch mit einer tollen Serie aus der Affäre zu retten wussten. Dies zu sehen macht sehr viel Freude und Lust auf mehr. "Guet schuss" für die kommenden Aufgaben.

Volksschiessen der Kleinkaliberschützen

Das Volkschiessen der Kleinkaliberschützen findet am 19. Juni, 13. Juli und 5. August 2018 statt. Das Volkschiessen ist die Gelegenheit für alle, den Schiessport zu erleben und das sportliche Schiessen kennenzulernen. Das Volksschiessen ist auch für Schützen aus anderen Distanzen eine Interessante und lehrreiche Sache.  Infos hier!

Feldschiessen

Mit 105 Schützen durften sich die Schützengesellschaft Burglauenen und die Eigerschützen Grindelwald über eine leichte Steigerung der Teilnehmerzahl am Feldschiessen freuen.
Das Programm, welches absolviert werden muss, besteht aus 18 Schuss auf die Scheibe B4 welche bei optimalem Verlauf ein Maximum von 72 Punkten ergeben. Ohne Probeschüsse muss direkt mit den sechs Einzelschüssen begonnen werden, auf welche dann zwei Serien von je drei Schüssen und eine von sechs Schüssen in je einer Minute folgen. Das grosse Ziel vieler Schützinnen und Schützen ist es dabei, am Ende mit 70 oder mehr Punkten dazustehen. Der Schiessplatz Aellauenen verspricht immer sehr gute Resultate, wurde doch in den letzten 15 Jahren die Schallmauer von 70 Punkten bis auf zwei Ausnahmen immer geknackt.
Am besten absolviert wurde der Wettkampf in diesem Jahr von zwei wahren Spezialisten in dieser Disziplin. Kaufmann Peter und Bohren Thomas erreichten beide exakt 70 Punkte und machten am Ende in einem Ausstich den Festplatzsieger unter sich aus. In diesem Ausstich behielt Kaufmann Peter das bessere Ende, wenn auch knapp, für sich. Er durfte sich bei der Rangverkündigung den Kopfkranz für den Sieger aufsetzen lassen, sowie den Wanderpreis in Empfang nehmen. Die beiden Schützen haben am Feldschiessen in Grindelwald in den letzten Jahren regelmässig sehr gute Resultate erzielt. Kaufmann Peter hat seit 2005 nicht weniger als acht Mal 68 Punkte oder mehr erreicht. Noch besser sieht die Bilanz von Bohren Thomas aus welcher dies im selben Zeitraum zwölf Mal erreichte und dabei nicht weniger als sieben Mal mindestens 70 Punkte erreichte.
Doch auch hinter den beiden gibt es erfreuliches zu berichten. Mit 68 Punkten folgen mit Amacher Svenja und Wyss Isabelle die beiden ersten Damen im Klassement. Amacher Svenja war damit auch die beste Juniorin.

Oberländer GM Final

Der Oberländer GM Final verlief für die Gruppen aus dem Schützenhaus Aellauenen weitgehend zufriedenstellend. Im Feld E konnten die Schützen der Gruppe Ostegg zwar nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen, doch mit 671 und 679 Punkten erreichten sie den siebten Platz und somit die sichere Qualifikation für die Hauptrunden.
Wie in den übrigen Feldern auch,  waren die erzielten Resultate im Feld E sehr durchzogen, was auf eher schwierige Verhältnisse schliessen liess. Trotzdem war es einem Schützen von St. Stephan gelungen mit 147 und 144 Punkten das absolute Spitzenresultat des Tages zu erzielen. Dies würde einem Durchschnitt von 194 entsprechen, was selbst mit den Sportgewehren nicht übertroffen wurde. Herzliche Gratulation auch von unserer Seite.
Im Feld A schnupperte die erste Gruppe der Sportschützen an den Medaillen. Mit 4 Punkten Rückstand auf die Bronzemedaille resultierte am ende ein sehr guter fünfter Rang was ebenfalls die sichere Qualifikation für die Hauptrunde bedeutete. Weniger gut lief es der zweiten Gruppe der Sportschützen. schon früh im Wettkampf wurden diese durch einen Scheibenfehler zurück geworfen. Aber auch die übrigen Schützen kamen nicht an ihre gewohnten Leistungen heran. Mit einer ansprechenden Leistung in der zweiten Runde wäre es zwar durchaus noch möglich gewesen die Qualifikation zu erreichen, eine Steigerung blieb allerdings aus und somit blieben sie deutlich auf der Strecke.

Tag der offenen Schützenhäuser

Wir sind sehr stolz. dass so viele Interessierte unserem Aufruf gefolgt sind und ein wenig Schützenhausluft geschnuppert haben. Nicht alle Besucher wollten sich auch auf dem Schützenläger versuchen, denn die Resultate die erzielt wurden waren nebensächlich, doch trotzdem konnten einige ihr Talent unter Beweis stellen. Die Eigerschützen hoffen, dass sich der eine oder andere Besucher nach diesem tollen Nachmittag wieder einmal Lust hat in ein Schützenhaus zu besuchen. Ein herzliches Dankeschön an alle Besucher und Helfer.

Gruppenmeisterschaft

Die beiden ersten Gruppen der Sportschützen und die Gruppe Ostegg der Eigerschützen haben sich souverän für den oberländischen Gruppenmeisterschaftsfinal qualifiziert. Die Gruppe Ostegg belegt mit ihren 685 Punkten im Feld E den ausgezeichneten 7. Rang.
Im Feld A liegen die beiden Gruppen der Sportschützen mit dem zweiten und siebten Rang sogar beide unter den ersten zehn. Für eine dritte Gruppe fehlte hier nur wenig zur Qualifikation.
Wenn wir einen kleine Blick talauswärts werfen, stellen wir fest, dass es für die Burglauener Schützen am Ende wie erwartet knapp nicht gereicht hat. Dafür sind von den Feldschützen Gündlischwand in den Feldern D+E je eine Gruppe am Final dabei.

Tag der offenen Schützenhäuser

Im Schützenhaus Aellauenen kannst Du neben dem Schiessen mit dem Sturmgewehr auch einen Einblick in das sportliche Schiessen mit dem Standardgewehr gewinnen.

Einzelwettschiessen / GM

Wegen der Föhnlage schienen die Verhältnisse für viele Schützen eher schwierig zu sein. Aber wie immer gibt es auch dann Schützen welche ihre Resultate liefern.
Im Feld D/E erreichte Bohren Thomas mit 141 Punkten ein ausgezeichnetes Ergebnis und führte die Rangliste einen Punkt vor Feuz Christian an. In der Gruppenwertung erreichte die Gruppe Ostegg mit 685 Punkten ein solides Resultat welches locker die Qualifikation für den Oberländerfinal bringen wird. Eng wird es für die Gruppe der Burghorn, welche mit den erreichten 643 Zählern auf ein kleines Wunder hoffen müssen.
Im Feld A konnten vor allem drei Schützen überzeugen. Almer Markus egalisierte sein Resultat vom Vorjahr und führt die Rangliste mit sensationellen 198 Zählern an, dicht gefolgt von Molitor Rico welcher ihm mit 197 Punkten nur um wenig nachstand. Komplettiert wird das Podest von Baumann Thomas mit 195 Punkten. In der Gruppenwertung können sich die beiden ersten Gruppen den Termin für den Oberländerfinal notieren. Die erste Gruppe konnte sich gegenüber dem letzten Jahr sogar um 5 Punkte auf 962 steigern. Die zweite Gruppe erzielte mit 949 Punkten ein soliders Resultat wogegen für die beiden anderen Teams die Saison in der laufenden Gruppenmeisterschaft wohl zu ende sein wird.

Tag der offenen Schützenhäuser

Die wichtigsten Infos zum Tag der offenen Schützenhäuser sind hier online.

Hauptversammlung

Die diesjährige Hauptversammlung konnte, da keine aussergewöhnliche Geschäfte zu behandeln waren, speditiv  durchgeführt werden. Die grössten Änderungen betreffen das Jahresprogramm. Die Herbstschiessen von Erlenbach und Diemtigen werden zusammen mit dem Standweihschiessen in Därstetten teil der Jahresmeisterschaft sein. Im weiteren wir nur noch ein Streichresultat gewährt werden.

Jungschützenkurs

Am Sonntag den 25. Februar 2018 wurde der Jungschützenkurs 2017 offiziell abgeschlossen. Die sechs Jungschützen und die drei Leiter machten einen Ausflug nach Murten ins Expodrom. Bei minus Temperaturen und bissiger Bise waren alle froh, dass die Kartbahn in der Halle war. Trotzdem klagten alle nach dem Qualifikationslauf über kalte Finger.
Nach der Qualifikation wurde ein Rennen durchgeführt, dieses konnte von den Leitern entschieden werden, hatten Sie doch ein wenig dir grössere Erfahrung als die Jungschützen!
Nach dem Mittagessen wurde noch die Rangverkündigung des Jahresprogrammes durchgeführt. Kelly Zurlinden konnte die Jahreswertung für sich entscheiden und Gewann ein schönes Sackmesser. Auch für die restlichen Jungschützen war ein kleiner Preis vorgesehen den Sie für Ihre zukünftige Schützenkariere gut gebrauchen können. Steht doch das neue Schützenjahr schon vor der Türe.
Allen ein grossen Dankeschön.

Der Jungschützenkurs 2018 steht schon bald vor der Türe. Kurzentschlossene können sich hier noch kurzfristig anmelden.

Tag der offenen Schützenhäuser

Am Samstag, 19. Mai findet im ganzen Kanton Bern ein Tag der offenen Schützenhäuser statt. Auch wir werden die Türe für interessierte öffnen. Darum die bitte an alle Aktivmitglieder, sich dieses Datum freizuhalten damit möglichst viele Besucher empfangen und betreut werden können.

Eiger+ Chuglä Bar

Die Kleinkaliberschützen sind am Freitag und Samstag, 16. Und 17. Februar Gastgerber in der Chuglä-Bar auf dem Eiger+ Platz beim Sportzentrum. Ein Besuch lohnt sich bestimmt.

Erste Mitteilung

Obschon das Jahr erst begonnen hat, schreitet es mit grossen Schritten der neuen Schiesssaison entgegen. Einige Daten sind bereits unter "Schiessbetrieb" zu finden. Besonders möchte ich euch in diesem Jahr den Tag der offenen Schützenhäuser ans Herz legen. Dieser findet am Samstag, 19. Mai statt. Ich bitte alle Schützen dieses Datum frei zu halten!
Im weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass die Qualifikationsrunde des Amtscup in diesem Jahr bereits am Samstag, 5. Mai stattfindet. Die Vorinfo zum Amtscup ist ebenfalls online.