Willkommen zum Tag der offenen Schützenhäuser





Start
Was ist schiessen?
Wo?
Eigerschützen
Kleinkaliberschützen
SG Burglauenen
Gletscher Pistolenclub
News
Links



Jugendschiessen Lütschinentäler
 



Die Eigerschützen

Obwohl die Eigerschützen der jüngste der vier Vereine ist, blickt er doch auf die längste Geschichte zurück. Die Eigerschützen entstanden 2006 aus der Fusion der Feldschützen und den Gletscherschützen Grindelwald.
Die Feldschützen Grindelwald wurden 1845 gegründet, also vor 173 Jahren. So weit bekannt ist, war der Standort ihres Schützenhauses immer am jetzigen, nämlich an Aellauenen. Im Jahr 1895 gründeten einige offensichtlich unzufriedene Mitglieder einen neuen Verein, die Gletscherschützen. Ihr erster Schiessplatz war am unteren Grindelwaldgletscher, in der nähe des Restaurants Marmorbruch. Wo heute dichter Wald ist, wurde damals über die Gletscherschlucht geschossen. es dauerte aber nicht allzu lang bis sich die Gletscherschützen wieder auf dem Schiessplatz Aellauenen ansiedelten.
Nach 111 Jahren der Trennung kam es schliesslich 2006 wieder zum Zusammenschluss der beiden Vereine welche sich von nun an Eigerschützen Grindelwald nannten.